?>

Canon

Umfragen, Tests und die Bewertungen von Nutzern lassen keinen Zweifel daran: Canon ist bei Privatkunden einer der beliebtesten Druckerhersteller. Das liegt nicht nur am schlichten und zeitlosen Design der Geräte, sondern hauptsächlich am hervorragenden Druckbild. Einziges Manko, auf das bisweilen hingewiesen wird, sind die vergleichsweise hohen Druckkosten.

 

Canon Tintenstrahldrucker

Das ändert allerdings nichts am Umstand, dass die Geräte von Canon im Fachhandel nach wie vor am häufigsten empfohlen werden. Das Hauptargument ist die Druckqualität, die schon bei den günstigen Canon-Druckern der Pixma-Reihe als sehr gut bezeichnet werden kann. Ein weiterer Vorteil: Canon bietet für jeden Anspruch den passenden Drucker. Wer nur wenige Seiten im Monat druckt, fährt bestens mit den Einsteigergeräten. Sie werden mit einer Schwarz- und einer Mehrfarbpatrone bestückt. Das mag auf den ersten Blick teurer sein als Einzelpatronen, hängt letztlich aber davon ab, wie intensiv der Tintenstrahldrucker genutzt wird.

Für den normalen Hausgebrauch – hin und wieder ein Brief, mal ein Foto oder eine Hausaufgabe – sind die Geräte aus dem Mittelklasse-Segment ideal. Die Pixma-Drucker von Canon gibt es mit Duplexfunktion und der Option, CDs oder DVDs zu bedrucken. In diesen Geräten kommen einzelne Tintenpatronen zum Einsatz. Eine der Besonderheiten dürfte sein, dass Canon zusätzlich mit einer Foto-Schwarz-Patrone arbeitet. Den Unterschied sieht man. Interessant sind selbstredend auch die Multifunktionsdrucker der Pixma-Reihe mit Scanner, Kopierer und bei Bedarf auch einem Faxgerät.

 

Canon Laserdrucker

Das Prinzip, für jeden Kundenwunsch den passenden Drucker zu bieten, behält Canon auch bei den Laserdruckern bei. Hier hält das Unternehmen ebenfalls eine recht große Auswahl bereit. Verbraucher und Firmen, die fast ausschließlich Texte oder einfache Grafiken zu Papier bringen, finden bei Canon preiswerte Mono-Laserdrucker. Sie werden auch als Kombigerät mit Kopierfunktion angeboten – kosten dann allerdings etwas mehr. Zudem wird Canon dem Boom bei Farblaserdruckern gerecht. Auch hier reicht die Spanne vom einfachen Modell für Einsteiger bis hin zu Geräten, die professionellen Ansprüchen genügen.

 

Canon Fotodrucker

Das dritte Element im Reigen der Canon-Drucker sind die reinen Fotodrucker. Sie bieten sich als Zusatzgerät an, wenn viele Bilder gedruckt werden sollen und man nicht erst lange auf die Lieferung des Labors warten möchte. Die Geräte mit dem Namen „Selphy“ werden mit Druckerkartuschen und speziellem Fotopapier (Format 10×15) bestückt. Das heißt: Die Geräte eignen sich nicht für den täglichen Gebrauch. Außerdem sollte man die Kosten vergleichen. Denn auch mit den Tintenstrahldruckern von Canon lassen sich in Kombination mit Fotopapier sehr gute Ergebnisse erzielen.