?>

Epson

Für Drucker aus dem Hause Epson spricht vor allem das sehr gute Preis-Leistungs-Verhältnis – sowohl in der Anschaffung als auch bei den Folgekosten. Denn Epson setzt selbst bei Einsteigermodellen konsequent auf Einzelpatronen. Dadurch arbeiten die Geräte effizienter und sparen Kosten. Der TÜV-Rheinland erklärte dazu im Rahmen einer Studie: „Einzelpatronen sind im Vergleich zu Multipatronen deutlich im Vorteil hinsichtlich effektiver Tintennutzung.“ Unter dem Strich lässt sich eine Tinteneinsparung von bis zu 37 Prozent erreichen.

Epson Tintenstrahldrucker

Für Verbraucher ergibt sich aus dieser Untersuchung eine klare Empfehlung zugunsten von Druckern, die mit einzelnen Tintenpatronen arbeiten. Das ist bei Epson – wie bereits erwähnt – durchweg der Fall. Allerdings gilt auch hier: Bei sehr günstigen Modellen muss mit etwas höheren Druckkosten gerechnet werden. Deshalb lohnt es sich, schon beim Kauf eines Epson Tintenstrahldruckers ein paar Euro mehr zu investieren. Das macht sich auf Dauer bezahlt, zumal für einige der teureren Geräte auch XXL-Patronen angeboten werden, die eine Druckleistung von 1.000 und mehr Seiten haben. An Auswahl mangelt es bei Epson jedenfalls nicht: vom einfachen Tintenstrahldrucker über Multifunktionsgeräte für den Hausgebrauch bis hin zu klassischen Office-Druckern, die in kleineren Betrieben zuverlässig und schnell ihre Arbeit verrichten.

 

Epson Tintenpatronen

Zu den Besonderheiten bei Epson zählen neben den Einzelpatronen, wobei Fotodrucker mit sechs unterschiedlichen Farben bestückt werden, auch die Tinteneigenschaften. Epson ist der einzige Hersteller, der wischfeste Tinte produziert. Das heißt: Die Tinte verläuft nicht, sollte der Ausdruck nass oder mit feuchten Fingern berührt werden. Zudem kann der Ausdruck problemlos mit einem Marker bearbeitet werden, was insbesondere für Schüler und Studierende wichtig ist. Um diese Wischfestigkeit zu erreichen, die bei Tintenpatronen von Fremdherstellern nicht gewährleistet ist, werden die Farbpigmente in der Epson-Tinte mit Harz ummantelt. Der einzige Nachteil: Der Druck wirkt unter der Lupe nicht ganz so sauber, sondern ein wenig fransig. Um das zu erkennen, muss man aber schon sehr genau hinschauen.

Epson Laserdrucker

Qualitativ hochwertige Ergebnisse liefern auch die Laserdrucker von Epson. Sie werden in allen Preisklassen angeboten. Der kleinste Farblaserdrucker und selbst das etwas größere Modell kosten im Angebot unter 100 Euro (Stand Mai 2012). Hier müssen dann allerdings auch die Folgekosten für den Toner berechnet werden. Gleiches gilt selbstverständlich auch für die Monolaserdrucker aus dem Hause Epson. Auch hier reicht die Produktpalette vom einfachen Drucker bis hin zum Multifunktionsgerät, das sich unter anderem mit zusätzlichen Papierkassetten erweitern lässt.